関連文献一覧

作成:松田純)

 ヨーロッパにおける生命倫理学および応用倫理学について

I. 生命倫理学および応用倫理学全般

1.          Paul Mikat u. a., Vorwort. in: Lexikon der Bioethik, Gutersloher Verlagshaus, 1998. S.5-16.(『独仏生命倫理資料集1』第1章)

2.          Wilhelm Korff, Einführung in das Projekt Bioethik. in: Lexikon der Bioethik, Gutersloher Verlagshaus, 1998, S. 5-16. (本資料集1、第1章)

3.          Annemarie Pieper/Urs Thurnherr, Einleitung. in: Angewandte Ethik, Beck, 1998, S. 7-13. (『独仏生命倫理資料集1』第2章、2003年5月、)

4.          Ludwig Siep, Bioethik. in: Annemarie Pieper/Urs Thurnherr (Hrsg.) Angewandte Ethik, Beck, 1998, S. 16-36. (『独仏生命倫理資料集1』第3章)

5.          Ludger Honnefelder/Michael Fuchs, Medizinische Ethik. in: Lexikon der Bioethik, Gutersloher Verlagshaus, 1998, S. 652-663.

6.          Eve-Marie Engels, Natur- und Menschenbilder in der Bioethik des 20. Jahrhunderts. Zur Einführung. in : Eve-Marie Engels (Hrsg.) Biologie und Ethik. Reclam, 1999, S.7-42.

7.          Bettina Schöne-Seifert, Medizinethik. in: J. Nida-Rümelin (Hrsg.) Angewandte Ethik, Klöner, 1996, S.554-648.

8.          Dieter Birnbacher, Welche Ethik ist als Bioethik tauglich? in: Herausforderung der Bioethik, Frommann-Holzboog, 1993. S. 45-70. (『独仏生命倫理資料集1』第4章)

9.          Julian Nida-Rümelin, Theoretische und angewandte Ethik: Paradigmen, Begründung, Bereiche. in: Julian Nida-Rümelin (Hrsg.) Angewandte Ethik, Klöner, 1996, S. 2-85.

10.      Jürgen Habermas, Schrittmacher einer Selbstinstrumentalisierung der Gattung. in: Die Zukunft der menschlichen Natur. 2001, S.114-125.(『独仏生命倫理資料集1』15

11.      Raanan Gillon (Hrsg.) , Principles of health care ethics, Part: Approaches to applied health care ethics. John Wiley & Sons, 1994, S. 1-333.

12.      Michael Quante/Andreas Vieth, Angewandte Ethik oder Ethik in Anwendung?  Überlegungen zur Weiterentwicklung des principlism. in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 5, W. de Gruyter, 2000, S. 5-34.

13.      Wolfgang Wieland, The concept of the art of medicine in: Corinna Delkeskamp-Hayes and Mary Ann Gardell Cutter (ed.) Science, technology, and the art of medicine: European-american Dialogues, Kluwer Academic, 1993, S.165-181.

14.      Schlussbericht der Enquete-Kommission "Recht und Ethik der modernen Medizin." http://www.bundestag.de/gremien/medi/Schlussbericht (『独仏生命倫理資料集2』第28~33章に紹介と部分訳)

15.      Paul Ricœur, Les trois niveaux du jugement médical. in: Esprit, 12. 1996, S. 21-33.『独仏生命倫理資料集

16.      Édouard Boné, Perplexité éthique devant le clonage. in: Revue théologique de Louvain (30) , 1999, S. 437-455.

 

II. テーマ別

A. ヒト遺伝学(Humangenetik

1. 遺伝子研究および遺伝子技術一般(Genforschung und Gentechnologie im Allgemeine

1. Ludger Honnefelder, Was wissen wir, wenn wir das menschliche Genom kennen? Die Herausforderung der Humangenomforschung - Eine Einführung. In: Ludger Honnefelder und Peter Propping (Hrsg.) Was wissen wir, wenn wir das menschliche Genom kennen?, DuMont, 2001, S. 9-25. (『独仏生命倫理資料集1』第13章)

2. Dirk Lanzerrath, Genom im Kontext: Über den Einfluss der Genomforschung auf Natur- und Selbstverständnis In: Was wissen wir, wenn wir das menschliche Genom kennen?, DuMont, 2001, S. 165-184.

3. Peter Janich, Der Status des genetischen Wissens In: Was wissen wir, wenn wir das menschliche Genom kennen?, DuMont, 2001, S.70-89.

4. Gernot Böhme, Die Vernunft und der Schrecken. Welche bedeutung hat das genetische Wissen. naturphilosophische Konsequenzen. In: Was wissen wir, wenn wir das menschliche Genom kennen?, DuMont, S. 185-188.

5. Ludwig Siep, Genomanalyse, menschliches Selbstverstäntnis und Ethik. In:  Was wissen wir, wenn wir das menschliche Genom kennen?, DuMont, 2001, S. 196-205.(『独仏生命倫理資料集1』第12章)

 

2. クローン

治療目的のクローン(またはES細胞研究)(Therapeutisches Klonen

1.  Ingo Hillebrand/Dirk Lanzerath/Barbara Schmitz/Michael Weiffen, "Therapeutisches Klonen." http://www.drze.de/ Blickpunkt. 2001.

2.  Trutz Rendtorff/Ernst-Ludwig Winnacker/Hermann Hepp/Peter Hans Hofschneider/Wilhelm Korff/Nikolaus Knoepffler/Christian Kupatt/Anja Haniel, Das Klonen von Menschen. Überlegungen und Thesen zum Problemstand und zum Forschungsprozess. in: Forum TTN 2, Herbert Utz, 1999, S. 4-23.

3.  Thomas Heinemann, Klonierung menschlicher embryonaler Stammzellen. Zu den Statusargumenten aus naturwissenschaftlicher und moralphilosophischer Sicht. in: Ludger Honnefelder/Christian Streffer (Hrsg.), Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik 5, W. de Gruyter, 2000, S. 259-276.(『独仏生命倫理資料集1』第17章)

4.  Otmar D. Wiestler, Beantwortung der Fragen der Diskussionsveranstaltung "Perspektiven der Stammzellenforschung" des Ministerium für Schule. in Kongress "Perspektiven der Stammzellenforschung" am 30. August 2001 http://www.bildungsportal.nrw.de/BP/Forschung/Politik/Profilthemen/Stammzellen/, 2001, (MS) S. 1-8.

5.  Ludger Honnefelder, Ethisch-philosophische Apekte der Forschung an menschlichen Stammzellen. In Bonner Universitätsblätter, 2001. S.27-32.

6.  Ludger Honnefelder, Status des Embryos: Ethisch-philosophische Apekte, In: Dietrich Arndt/Günter Obe (Hrsg.) Fortpflanzungsmedizin in Deutschland , Nomos, 2001, S.76-80.

7.  Gunter Rager, Embryo - Mensch - Person: Zur Frage nach dem Beginn des personalen Lebens. in: Jan P. Beckmann (Hrsg.) Fragen und Probleme einer medizinischen Ethik, De Gruyter, 1996, S. 254-278.

8.  Michael Lockwood, Der Warnock-Bericht: eine philosophische Kritik. in: Anton Leist (Hrsg.) Um Leben und Tod. Moralische Probleme bei Abtreibung, kunstlicher Befruchtung, Euthanasie und Selbstmord, Suhrkamp, 1990. S.235-264.

9.  Mary Warnock, Haben menschliche Zellen Recht? in: Anton Leist (Hrsg.) Um Leben und Tod. Moralische Probleme bei Abtreibung, kunstlicher Befruchtung, Euthanasie und Selbstmord, Suhrkamp, S. 215-234.

クローン個体の作成(Reproduktives Klonen)

10. Ingo Hillebrand/Dirk Lanzerath, Klonen: Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte, Akademie für Technikforgenabschätzung in Baden-Wüttenburg, 2001.    http://www.drze.de/themenKlon_Broschuere

11. Jürgen Habermas, Die postnationale Konstellation, Suhrkamp, 1998, Kap. 9, 10.

 

2.着床前診断Präimplantationsdiagnostik

1.  Ingo Hillebrand/Dirk Lanzerath/Laura Piro/Barbara Schmitz/Michael Weiffen, Blickpunkt „ Präimplantationsdiagnostik“ In: http://www.drze.de/ Blickpunkt. 2000

2.  Marcus Duwell, Präimplantationsdiagnostik - eine Möglichkeit genetischer Frühdiagnostik aus ethischer Perspektive. in: Ethik in der Medizin 11 (Suppl. 1), 1999. S. 4-15.

3.  Regine Kollek, Präimplantationsdiagnostik, A. Franke Verlag, 2000.

4.  Peter Caesar (Hrsg.), Präimplantationsdiagnostik. Thesen zu den medizinischen, rechtlichen und ethischen Problemstellungen. Bericht der Bioethik-Kommission des Landes Rheinland-Pfalz vom 20. Juni 1999. Ministerium für Justiz Rheinland-Pfalz, ­­­1999. S.1-97.

5.  Volker Stollorz, Erbgut-Check für Embryonen. Die PID beschwört eine neue Eugenik herauf. in: Die Zeit, ­­­Band 55, Heft 10, 2000.

6.  Christian Netzer, Führt uns die Präimplantationsdiagnostik auf eine Schiefe Ebene? in: Ethik in der Medizin 10, 3, 1998, S. 138-151.

7.  Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Forschungsfreiheit und Schutz behinderten Lebens. Präimplantantionsdiagnostik (PID) und Stammzellenforschung als neue Herausforderungen für den Embryonenschutz und das geplante Fortpflanzungsmedizingesetz, 2000. http://www.handicap-network.de/handicap/Recht/recht17.htm

8.  Adolf Laufs, Präimplantantionsdiagnostik—Juristische Überlegungen. In: Fortpflanzungsmedizin in  Deutschland, Nomos, 2001, S. 204-208.

9.  Sigrid Graumann, Gesellschaftliche Folgen der Präimplantantionsdiagnostik in: Fortpflanzungsmedizin in Deutschland, ­Nomos, 2001, S.215-220.

 

3. 出生後の予診的遺伝子検査(Postnatale prädiktive Gentests

1. Jochen Taupitz, Die Biomedizin-Konvention und das Verbot der Verwendung genetischer Informationen für Versicherung. in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik. Bd. 6, W. de Gruyter, 2001, S.123-178.

 

4. 遺伝子治療と増進的介入(Gentherapie und Enhancement

1. Die Natürlichkeit unserer intellektuellen Anlagen. Zur Debatte um ihre gentechnische Verbesserung(Michael Fuchs) in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 6, W. de Gruyter, 2001, S. 107-122.(『独仏生命倫理資料集1』第14章)

2. Jens Reich, Das Problem der Genverbesserung. in: Lebensfragen. Kursbuch, Heft 128, Rowohlt, 1997, S.127-141.

 

B. 移植医療(Transplantationsmedizin

1. Hans-Martin Sass, Hirntod und Hirnleben. in: ders. (Hrsg.) Medizin und Ethik, Reclam, 1989, S.160-183.

2. Ludger Honnefelder, Hirntod und Todesverständnis: Das Todeskriterium als anthropologisches und ethisches Problem. in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik 3, S. 65-78.

3. J. S. Ach, M. Anderheiden, M. Quante, Die Sonderstellung des menschlichen Kölpers zwischen Person und Sache. in: Carl Friedrich Gethmann, Ludger Honnefelder, Oswald Schwemmer, Ludwig Siep (Hrsg.): Die «Natürlichkeit» der Natur und die Zumutbarkeit von Risiken, IWE, 2001. S.79-102.

4. R. Lachmann, N. Meuter, Auswahl- und Entscheidungskriterien in der Transplantationsmedizin. in: Die «Natürlichkeit» der Natur und die Zumutbarkeit von Risiken, IWE, 2001, S.103-117.

 

B.         安楽死(Sterbehilfe

1. Ingo Hillebrand, Michael Weiffen, Blickpunkt „Sterbehilfe.“ http://www.drze.de/ Blickpunkt. 2001.

2. Markus von Lutterotti/Albin Eser, „Sterbehilfe.“ in: Lexikon Medizin, Ethik, Recht, Herder, 1989, S. 1086-1100.

3. Joachim Schara/Lutwin Beck/Albin Eser/Josef Schuster, "Sterbehilfe." in: Lexikon der Bioethik Bd. 3, Gutersloher Verlagshaus, 1998, S. 445-454.

4. Udo Benzenhöfer, Der gute Tod? Euthanasie und Sterbehilfe in Geschichte und Gegenwart, Beck, 1999, Kap. IX, S. 184-207.

5. Johannes Paul II., Enzyklika Evangelium vitae von Papst Johannes Paul II. an die Bischöfe, Priester und Diakone, die Ordensleute und Laien sowie an alle Menschen guten Willens über den Wert und die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens (Verlautbarungen der Apostolischen Stuhls 120), (hrsg. v.) Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, 1995, v. a. Abschnitte 64-67.

6. Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland und vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (hrsg.), Im Sterben: Umfangen vom Leben. Gemeinsames Wort zur Woche für das Leben 1996: "Leben bis zuletzt - Sterben als Teil des Lebens" (Gemeinsame Texte 6), 1996. http://www.ekd.de/EKD-Texte/sterben/sterben.html

7. Ludwig Siep/Michael Quante, Ist die aktive Herbeiführung des Todes im Bereich des medizinischen Handelns philosophisch zu rechtfertigen? in: Adrian Holderegger (hrsg.) Das medizinisch assistierte Sterben. Zur Sterbehilfe aus medizinischer, ethischer, juristischer und theologischer Sicht, Herder, 1999, S. 37-55.

8. Bert Gordijn, Euthanasie in den Niederlanden - eine kritische Betrachtung, Humanitas-Verlag, 1997

9. Michael Fuchs, Wer den Schlusspunkt setzt. Frankreich debattiert über die Sterbehilfe. in: Frankfurter Allgemeine Zeitung 12. 1. 2001, Nr. 10, 46.

 

E. 医師-患者関係(Arzt-Patient-Beziehung

1. Dietrich von Engelhardt, Die Arzt-Patient-Beziehung—gestern, heute, morgen. in: Erig Lang u. a. (hrsg.) Die Arzt-Patient-Beziehung im Wandel, Enke, 1996, S. 19-48. 

 

F. 研究倫理学(Forschungsethik

1. Otfried Höffe, „Forschungsethik“ in: Lexikon der Bioethik, Gutersloher Verlagshaus, 1998, S. 769-773.

2. Ludwig Siep, Ethische Aspekte der Forschung mit nicht-einwilligungsfähigen Personen. in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 4, W. de Gruyter, 1999.

3. Ludger Honnefelder, Zur ethischen Beurteilung von Forschung am Menschen unter besonderer Berücksichtigung der Forschung an einwilligungsunfähigen Personen. in: Markus Pins (hrsg.)  Möglichkeiten, Risiken und Grenzen der Technik auf dem Weg in die Zukunft, Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Technik und Gesellschaft, 1998, S. 131-140.

4. Jürgen Mittelstraß, Zum enger werdenden Abstand zwischen Wissenschaft und Ethik. in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 2, W. de Gruyter, 1997.

5. Hanfried Helmchen, Forschung mit nicht-einwilligungsfähigen Demenzkranken. Ein aktuelles Problem im Lichte der deutschen Geschichte. in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 4, W. de Gruyter, 1999, S. 127-142.

 

III. 生命倫理学における鍵概念をめぐる論争(Streit um Schlüsselbegriffe der Bioethik

1. (自然)Ludger Honnefelder, Welche Natur sollen wir schützen? in: GAIA, Nomos, 2. 1993, S.253-264.

2.  (人間中心主義/生命中心主義)Friedo Ricken, Antropozentrismus oder Biozentrismus. Begründungsprobleme der ökologischen Ethik. in Theologie und Philosophie 67, 1987, S.1-27.  (『独仏生命倫理資料集1』第5章および、山﨑純「なぜ環境をまもらなければならないのか?――穏健な生命中心主義の立場から」『文化と哲学』第19号、静岡大学哲学会、2749頁に詳しい紹介)

4.  (人格、人間の尊厳)Ludger Honnefelder, Person und Menschenwürde in: Philosophische Propädeutik Bd.2, 1996, S.213-266.

5.  (優生学)Hans-Peter Kröner/Michael Fuchs/Dirk Lanzerath, „Eugenik.“ in: Lexikon der Bioethik Bd.1, Gutersloher Verlagshaus, 1998. S.694-704.

6.  (病気)Dirk Lanzerath, Krankheit und der kranken Mensch. in: Medizinische Ethik. Der Begriff der Krankheit, 2000, S.83-110.

7 道徳的合意Kurt Bayertz, Moral Consensus as a Social and Philospphical Problem. in: Bayertz (ed.) The Concept of Moral Consensus, Kluwer Academic Publishers, 1994, S.1-15.

 

IV. 法令、指針等(Dokumentation

A. ヨーロッパ

1. Europarat, Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin: Menschenrechtsübereinkommen zur Biomedizin “The European Convention on Bioethics” (Maurice A.M. de Wachter) in: Hastings Center Report Vol. 27-1. 1997. S.13-23.

2.  Europarat, Explanatory Report to the Convention for the Protection of Human Rights and Dignity of the Human Being with Regard to the Application of Biology and Medicine: Convention on Human Rights and Biomedicine (1997) In: Dossier. Postnatale prädiktive Gentests. DRZE, 2001, S.39-44.   Dossierの入手方法はhttp://www.drze.de/themen/dossier

3. Europäische Union, Charta der Grundrechte der Europäischen Union, Auswahl: Präambel und die Artikel 1, 2, 3, 8 und 21, 2000  In: Dossier. Postnatale prädiktive Gentests. Zusammengestellt von DRZE, 2001, S.51-55.

4. Europäisches Parlament, Entschließung des Europäischen Parlaments zu den ethischen und rechtlichen Problemen der Genmanipulation, 1989. In:: Dossier. Postnatale prädiktive Gentests. Zusammengestellt von DRZE, 2001,S.57-63.

5. Europäisches Parlament, Entschließung des Europäischen Parlaments zum Klonen von Menschen, 7. Sep. 2000 In:: Dossier. s. DRZE, 2001,S.75-76.

6. European Group on Ethics in Science an New Technologies, Ethical Aspects of Research Involving the Use of Human Embryo in the Context of the 5th Framework Programme, 1998 In: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000. S.85-96.

7. European Group on Ethics in Science an New Technologies, Ethical Aspects of Human Stem Cell Research and Use, 2000 In: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000 S.97-116.

8, European Society of Human Genetics, Genetic Information and Testing in Insurance and Employment:Technical, Social and Ethical Issues. Recommendations of the European Society of Human Genetics, 2000. In: Dossier. Postnatale prädiktive Gentests. Zusammengestellt von DRZE, 2001, S. 65-67.

9. European Society of Human Genetics, Population Genetic Screening Programmes. Recommendations of the European Society of Human Genetics, 2000. In: Dossier. Postnatale prädiktive Gentests. Zusammengestellt von DRZE, 2001, S. 69-72.

 

B.  ドイツ

1. Bundesärztekammer, (Muster-)Berufsordnung für die deutschen Ärztinnen und Ärzte. http://www.bundesaerztekammer.de/30/Berufsordnung/10Mbo/index.html

2. Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - ESchG) , 13. Dez. 1990   http://www.bmgesundheit.de/downloads-gesetze/fortpflanzungsmedizin/embryo/embryo.htm

3. Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG-Stellungnahme zum Problemkreis "Humane embryonale Stammzellen." in: Ludger Honnefelder/Christian Streffer (hrsg.) Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 4, W. de Gruyter, S. 393-399(『独仏生命倫理資料集1』第18章)

4. Neue Empfehlungen der DFG zur Forschung mit menschlichen Stammzellen. Stufenplan zur Standardisierung und internationalen Kooperation - Forschung an "überzähligen" Embryonen unter strengen Auflagen, Pressemitteilung, Statement vom Präsidenten der DFG Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker zur DFG-Stellungnahme zur Forschung mit menschlichen Stammzellen in der Pressekonferenz 03.05.2001 Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 6, W. de Gruyter, S. 349-385.

5. Senatskommission für Grundsatzfragen der Genforschung (DFG), Planung und Durchführung klinischer Studien im Bereich der somatischen Zell- und Gentherapie in der Bundesrepublik Deutschland, 1995 http://www.dfg.de/dfg_im_profil/struktur/gremien/senat/kommissionen_ausschuesse/senatskommission_grundsatzfragen_genforschung/publikationen.html

6. Bundesärztekammer, Diskussionsentwurf der Bundesärztekammer zu einer Richtlinie zur Präimplantationsdiagnostik. in: Deutsches Ärzteblatt 97 Heft 9, deutsche Ärzte-verlag, 2000, S. 525-528. http://www.bundesaerztekammer.de/30/Richtlinien/Richtidx/PraeimpEntwurf/index.html

7. Wissenschaftlicher Beirat der Bundesärztekammer, Richtlinien zur pränatalen Diagnostik von Krankheiten und Krankheitsdispositionen, Stand: 11.12.1998 http://www.bundesaerztekammer.de/30/Richtlinien/Richtidx/Praediag.html

8. Bundesrat, Entschließung des Bundesrates gegen die Verwertung von Genomanalysen in der Privatversicherung, 2000 Dossier. Postnatale prädiktive Gentests. DRZE, 2001,S.73-76. http://www.bundesrat.de/pr/pr171_00.html  

9. Ethik-Beirat des Bundesministeriums für Gesundheit, Prädiktive Gentests. Eckpunkte für eine ethische und rechtliche Orientierung, 2000. Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 6, W. de Gruyter, S. 443-456..

10. Deutsche Forschungsgemeinschaft, Humangenomforschung und prädiktive genetische Diagnostik: Möglichkeiten - Grenzen - Konsequenzen, 1999. Dossier. Postnatale prädiktive Gentests. DRZE, 2001,S.105-132. 

11. Bundesärztekammer, Grundsätze der Bundesärztekammer zur ärztlichen Sterbebegleitung. in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 4, W. de Gruyter, S. 415-417.

12. Deutsche Bischofskonferenz, Das Recht, ein Mensch zu sein. Zur Grundfrage der gegenwärtigen bioethischen Probleme, 2001. http://dbk.de/presse/pm2001/pm2001092401.html

 

C. その他の国

フランス

1. Opinion on the Establishment of Collections of Human Embryo Cells and their Use for Therapeutic or Scientific Purposes, 1997. In: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000. S219-233.

2. Reply to the President of the French Republic on the Subject of Reproductive Cloning, 1997. In: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000. S235-261.

3. CCNE, ‘Fin de vie, arrêt de vie,euthanasie’, N°63, 27.1.2000『独仏生命倫理資料集第25章)

 

イギリス

1. Human Fertilisation and Embryology Act (1990), §1-10, p. 263-268.

2. Stem Cell Research: Medical Progress with Responsibility - Executive Summary, 2000, In: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000, S.327-362.

3. The Royal Society, Therapeutic Cloning, 2000, In: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000, S.363-366.

4. Whither Cloning? in: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000, S.367-374.

5. Nuffield Council on Bioethics Stem Cell Therapy: The Ethical Issues, 2000, In: Dossier. Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen und Anwendung von Klonierungstechniken beim Menschen. Zusammengestellt von DRZE, 2000, S.375-398.

 

スイス

1. Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Auswahl: Artikel 119: Fortpflanzungsmedizin und Gentechnologie im Humanbereich, 1999, S. 139.

2. Bundesamt für Justiz, Vorentwurf eines Bundesgesetzes über genetische Untersuchungen beim Menschen, 1998, S. 141.

3. Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften, Medizinisch-ethische Richtlinien für genetische, Untersuchungen am Menschen, 1993, S. 237

4. Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften, Medizinisch-ethische Richtlinien für die ärztliche Betreuung sterbender und zerebralschwerst geschädigter Patienten, 1995